Federlesung

without much ado

Social Media Werkzeuge


Als Social Media werden sociale Netzwerke und Netzgemeinschaften verstanden, die als Plattformen zum gegenseitigen Austausch von Meinungen, Eindrücken und Erfahrungen dienen.

Hier teilen, informieren und kommunizieren Menschen, die in irgendeiner Weise in Beziehung stehen, zum Beispiel über soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter, Xing oder LinkedIn miteinander “befreundet” sind. Diese Plattformen sind nur Tools – Werkzeuge – um Kommunikation und Beziehungen herzustellen.

Genau diese Werkzeuge möchte ich ein wenig näher beschreiben:

FACEBOOK

Mark Zuckerberg gründete 2004 mit drei weiteren Studenten die Plattform “thefacebook.com”. Die Plattform war zu Beginn ausschließlich für Harvard Studenten zugänglich. Erst später wurde die Plattform für alle universitäre Einrichtungen und deren Studenten geöffnet. Der Durchbruch von Facebook kam erst mit Öffnung der Plattform für Nichtstudenten und User außerhalb der USA. Heute hat Facebook mit knapp 15000 eine imposante Entwicklung hingelegt. Es gibt durchaus gute Gründe, warum Unternehmen in Facebook aktiv sein sollten. Dazu aber mehr an anderer Stelle.

http://www.facebook.com

TWITTER

Twitter wurde 2006 geboren als @Jack, @Biz, @Noah, @Crystal, @Jeremy, @Adam, @TonyStubblebine, @Ev, @Dom, @Rabble, @RayReadyRay, @Florian, @TimRoberts, und @Blaine bei einer Firma namens Odeo,Inc. in South Park, San Francisco beschäftigt waren.

Ein gutes Jahr nach dem ersten Tweet von @Jack gründete Dorsey daher gemeinsam mit Stone und Williams eine eigene Firma unter dem heutigen Namen Twitter Inc.

Wirklich durchgestzt hat sich Twitter aber erst mit dem weltberühmten ersten Tweet, der um die Welt ging:

“There’s a plane in the Hudson. I’m on the ferry going to pick up the people. Crazy.” lautete der erste Tweet am 15. Januar 2009

Das Prinzip von Twitter ist recht simpel. Angemeldete Nutzer tippen Antworten in – SMS-Länge – 140 Zeichen – auf die Frage “Was gibt’s Neues?” (früher lautete die Frage “Was machst Du gerade?”). Das soziale Netzwerk beruht darauf, dass man die Mitteilungen anderer Benutzer regelmäßig liest sie abonniert und beantwortet. Die Abonnenten werden als „Follower“ (engl. to follow = folgen) bezeichnet.

http://www.twitter.com

XING

XING wurde 2003 in Hamburg unter dem Namen OpenBC (Open Business Club) durch Lars Hinrichs gegründet.

Im Jahr 2007 änderte sich der Name in das heute bekannte Xing. Sowohl Open Business Club als auch Xing sind eine Aktiengesellschaft.

Xing ist ein web-basiertes soziales Netzwerk, dass aber das Hauptaugenmerk auf professionelle Kontakte legt, anders als beispielsweise Facebook, bei dem der Austausch privater Informationen im Vordergrund steht.

http://www.xing.com

LInkedIn

Das soziale Netzwerk wurde 2003 vom LinkedIn Gründer und Vorsitzenden Reid Hoffman ins Leben gerufen. 2009 wurde sechs Jahre nach der Gründung das Business-Netzwerk auch in Deutschland bekannt gemacht.

LinkedIn gilt als größter Konkurrent zum sozialen Netzwerk XING, das ebenfalls auf Geschäftskontakte spezialisiert ist. Der Unterschied zu Xing ist nur dass LinkedIn europaweit agiert, Xing sich jedoch auf Deutschland beschränkt.

http://www.LinkedIn.com

Innerhalb von Unternehmen wird Socialmedia häufig unter dem Schlagwort Enterprice2.0 in Anlehnung an das Web2.0 diskutiert.

Advertisements

23. October 2011 Posted by | Social Media | , , , , , , | 4 Comments